Seligman Tour 2019 – Positive Psychologie und die Zukunft der Gesellschaft

Seligman Tour 2019
Positive Psychologie und die Zukunft der Gesellschaft

2019 ist das 10. Jubiläum der Seligman Europe Tour und es ist ein sehr spezielles noch dazu! Das allumfassende Thema der Tour wird „die Positive Psychologie“ und ihre Rolle im 21. Jahrhundert sein. Man kann es nicht kleinreden: Die Positive Psychologie spielt eine Rolle bei der Bekämpfung von Gewalt, bei der Erzeugung von positiven Stimmungen, Optimismus und Hoffnung. Die Tour wird drei Städte umfassen, in denen wir diese Botschaft verkünden werden: Graz, Hamburg und Bregenz. Graz wird den Themen Therapie und Coaching gewidmet, Hamburg der Zukunft und Bregenz der Positiven Pädagogik und Führung in der Zukunft. In allen drei Städten wird Martin Seligman, der Gründervater der Positiven Psychologie anwesend sein und zu einem anderen Thema sprechen. Seien Sie Teil dieser unglaublichen Veranstaltung und finden Sie dort die klügsten und innovativsten DenkerInnen unserer Zeit vor. Nutzen Sie diesen speziellen Moment, denn die Psychologie wird von nun an eine Wissenschaft für alle und ein Gut für alle und nicht nur für Eliten.

Der Beitrag zu Therapie und Coaching

Der Beitrag zu Therapie und Coaching

Graz

Wir starten in Graz mit den Beiträgen der Positiven Psychologie zu Therapie und Coaching. Schon lange zeichnet sich ab, dass sich diese Konzepte großartig vereinen lassen und damit beträchtliche Erfolge erzielt werden. Den Anfang macht der Prekongressworkshop von Robert Biswas-Diener bei dem er uns die neuen Tools des Positive Coaching vorstellt. Den ersten Tag des Kongresses eröffnet ebenfalls Robert Biswas-Diener mit seinem Vortrag zum Thema “Hybrides Positives Coaching”. Danach hören wir von Tayyab Rashid die neuesten Entwicklungen bei der “Positiven Psychotherapie”. Anton Laireiter wird wiederum die aktuellen Ergebnisse seiner Forschung zur Wirkung der Positiven Psychotherapie vorstellen. Den Vormittag schließt Alena Slezácková, die das Neueste aus dem Bereich des „Posttraumatischen Wachstums“ berichten wird.

Weiter geht es dann mit Michael Lehofer, der die Frage beantworten wird, ob eine Liebestherapie existiert. Danach folgt ein innovativer Sprung zur Prospektiven Therapie, der Weltneuheit von Philip Streit, der diese zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentieren wird. Daran anknüpfen wird dann Gunther Schmidt, der den Versuch wagen wird, die Hypnotherapie mit der Positiven Psychologie zu verschmelzen. Abschließend wird der Großmeister selbst, Martin Seligman die Frage beantworten, ob Prospektion die Zukunft der Positivität sein wird.

Programm

Samstag / 22.06.2019

  • Robert Biswas: Diener: Hybrides Positives Coaching
  • Tayyab Rashid: Positive Psychotherapy
  • Anton Laireiter: Positive Psychotherapy in Austria
  • Alena Slezakowa: Post Traumatic Growth and Hope

Sonntag / 23. 06. 2019

  • Michael Lehofer: Does a Love Therapy exist?
  • Philip Streit: Prospektive Psychotherapy
  • Gunther Schmidt: Can Hypnosystemic and Positive Psychology match?
  • Martin Seligman:  The Hope Circuit

Jetzt Buchen!

ReferentInnen

Martin Seligman ist Professor an der PENN University in Philadelphia und Direktor des Positive Psychology Centers. Weltbekannt durch seine Theorie zur Erlernten Hilfl osigkeit machte er die Positive Psychologie zu einer Teildisziplin der wissenschaftlichen Psychologie.

Robert Biswas-Diener, Sohn von Ed Diener, ist eine Koryphäe der Positiven Psychologie und lehrt diese an der Portlant State University. In seiner Forschung untersucht er die Zusammenhänge zwischen Einkommen, Kultur und Wohlbefinden.

Anton Laireiter ist Professor für Psychologie an der Universität Salzburg forscht in den Bereichen Klinische, Positive und Gerontopsychologie. Sein Hauptaugenmerk liegt derzeit auf der Evaluation der Positiven Psychotherapie.

Michael Lehofer ist Psychiater und Psychologe, Universitätsprofessor für Psychiatrie, ärztlicher Leiter des Landeskrankenhauses Graz Süd-West.

Dr. Tayyab Rashid forscht an der Universität von Toronto, Scarborough, Kanada. Seine Expertise umfasst positive klinische Psychologie, stärkenbasierte Resilienz, Posttraumatischer Wachstum sowie multikulturelle Psychotherapie und positive Erziehung.

Gunther Schmidt ist Dipl.-Volkswirt und Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und ärztlicher Leiter der SysTelios-Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung.

Alena Slezácková ist die Leiterin des Akademischen Zentrums für Positive Psychologie der Masaryk Universität in Brno. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt zurzeit im Gebiet des Posttraumatischem Wachstums.

Philip Streit ist der Vorstand des Instituts für Kind, Jugend und Familie, Member des IPPA Board of Directors und Koordinator von Seligman Europe, der Austrian Positive Psychology Association und der European Positive Psychology Academy.

Menschlicher Fortschritt

Menschlicher Fortschritt

Hamburg



In Hamburg wird die große Frage sein, wie Positive Psychologie mit dem Wohlfahrtsstaat, Gesundheit und der Ökonomie zusammenhängt. Das Programm beginnt mit Philip Streit, der auf die steigende Bedeutung der Positiven Psychologie im 21. Jahrhundert eingehen wird. Kim Cameron wird sein Wissen zu Positive Leadership dazu benutzen, um die Frage zu beantworten, ob eine Positive Ökonomie denkbar ist. Steve Cole wird erläutern, wie sich Positivität auf unsere Gene auswirkt und umgekehrt. Joachim Bauer beschäftigt sich mit der Frage, wie die wahre Natur des Menschen ist – egoistisch oder kooperativ. Anschließend wird Gunther Schmidt das Positive im Negativen suchen und seine Kraft erklären. Die deutsche NLP-Trainerin Stefanie Ahrens geht dann mit ihrem Beitrag zu Positive Partnership auf die Liebe ein. Abschließen wird wieder Martin Seligman, der zeigen wird, dass es sehr positiv sein kann, wenn der Tiger alles niederreißt.

Programm

Samstag / 28.06.2019

  • Betty Sue Flowers: Was braucht eine gute enkeltaugliche Gesellschaft
  • Roy Baumeister: Wie die Menschen sich Ihre Zukunft bauen können
  • Rene Schröder: Wie weiblich ist der menschliche Fortschritt
  • Reinold Popp: Schöne neue Arbeitswelt. Was kommt, was geht, was bleibt?
  • Kim Cameron: Ist eine Positive Ökonmie denkbar?
  • Joachim Bauer: Migration und Zukunft. Was wir von den Cultural Neurosciences lernen können.

Sonntag / 29.06.2019

  • Steve Cole: Genforschung, Positivität und die Zukunft menschlicher Gesundheit
  • Adrienne Goehler: Warum wir 1000€ täglich brauchen
  • Philip Streit: Positive Psychologie und sozialer Wandel
  • Martin Seligman: Der Tiger kommt

Jetzt Buchen!

ReferentInnen

Martin Seligman ist Professor an der PENN University in Philadelphia und Direktor des Positive Psychology Centers. Weltbekannt durch seine Theorie zur Erlernten Hilflosigkeit machte er die Positive Psychologie zu einer Teildisziplin der wissenschaftlichen Psychologie.

Joachim Bauer ist Arzt, Molekular- und Neurobiologe mit Ausbildung als Internist, Psychiater und Psychosomatischer Mediziner. Er ist Universitätsprofessor an der Universität Freiburg und als solcher im Bereich Psychoneuroimmunologie tätig.

Kim Cameron ist der Gründervater des Konzepts „Positive Leadership“. Er beforscht organisationale Tugendhaftigkeit, die Folgen von Personalkürzungen, Effizienz und die Qualitätskultur von Unternehmen.

Steve Cole ist Professor für Medizin, Psychiatrie und Bioverhaltenswissenschaften an der UCLA School of Medizine. In seiner Forschung untersucht und kartografi ert er die Pfade über die das soziale Umfeld unsere Genexpression beeinflusst.

Philip Streit ist der Vorstand des Instituts für Kind, Jugend und Familie, Member des IPPA Board of Directors und Koordinator von Seligman Europe, der Austrian Positive Psychology Association und der European Positive Psychology Academy.

Erziehung und Führen

Erziehung und Führen

Bregenz



In Vorarlberg wird die letzte Station der Tour ganz im Zeichen von Bildung und Führung stehen. Am Tag vor dem eigentlichen Kongress wird uns Kim Cameron den Weg zu außergewöhnlichen Erfolg zeigen. Den Kongress eröffnen wird Michael Wohlkönig die Bedeutung vom richtigen Mindset sowie Entschlossenheit, Passion und Durchhaltevermögen (GRIT) für den Erfolg erklären. Alejandro Adler wird anschließend von den unglaublichen Erfolgen der Positiven Pädagogik in Buthan, Peru und Mexico berichten. Michaela Brohm Badry geht anschließend auf die Verbindung zwischen Motivation und Positiver Psychologie ein. Einen weiteren Auftritt hat Kim Cameron, der aus seinem Spezialgebiet erzählen und erläutern wird, wann und wie Positive Leadership am besten funktioniert.

Joachim Bauer erklärt uns wieso Beziehung ein wichtiges Thema beim Lehren und Lernen ist. Im Anschluss wird das Dreiergespann aus Stefanie Stücklschweiger, Bertram Strolz und Brigitte Wiesner Kulovits zeigen, welche Auswirkungen Positiv Psychologische Interventionen im Stiftsgymnasium Admont und am Collegium Bernardi in Bregenz hatten. Passend zu Kim Camerons Vortrag wird Markus Ebner danach erläutern, was es mit stärkenbasierter Führung auf sich hat. Philip Streit übernimmt anschließend wieder und schlägt eine Brücke zwischen Positiver Jugendentwicklung, PERMA und Neuer Autorität. Das große Finale wird selbstverständlich Martin Seligman sein, der die Bedeutung einer Positiven Pädagogik für die Zukunft der Gesellschaft ergründen wird.

Programm

Dienstag / 02.07.2019

  • Michael Wohlkönig: Mindset & Grit – Die Schlüssel zu Erfolg
  • Adler Alexandro: Positive Education in Buthan, Peru and Mexico
  • Michaela Brohm Badry: Motivation und Positive Psychologie
  • Bodo Janssen: Titel folgt noch!
  • Kim Cameron: Titel folgt noch!

Mittwoch / 03.07.2019

  • Joachim Bauer: Learning and Teaching in Resonance
  • Stefanie Stückelschweiger/Bertram Strolz/Brigitte Wiesner- Kulovits: Positive Erziehung in Admont und Mehrerau
  • Markus Ebner: Stärkenbasierte Führung
  • Philip Streit: New Authority and Positivity in Education & Leadership
  • Martin Seligman: Positive Erziehung und menschlicher Fortschritt

Jetzt Buchen!

ReferentInnen

Martin Seligman ist Professor an der PENN University in Philadelphia und Direktor des Positive Psychology Centers. Weltbekannt durch seine Theorie zur Erlernten Hilfl osigkeit machte er die Positive Psychologie zu einer Teildisziplin der wissenschaftlichen Psychologie.

Alejandro Adler ist der Direktor des International Education at the Positive Psychology Centers an der Universität von Pennsylvania und ist einer von Martin Seligmans engsten MitarbeiterInnen.

Michaela Brohm-Badry ist deutsche Professorin für Lehr- und Lernforschung und beschäftigt sich vorwiegend mit Motivationsforschung und ihrer Verbindung zur Positiven Psychologie.

Markus Ebner lehrt und forscht zum Thema Positive Leadership an der Universität Wien. Langjährige praktische Erfahrung als Seminarleiter und Coach in den Bereichen Führung, Kommunikationspsychologie und Teamentwicklung.

Stefanie Stücklschweiger lehrt Französisch und Chemie am Stiftsgymnasium Admont. Sie war eine der treibenden Kräfte hinter dem Interventionsforschungsprojekt am Gymnasium.

Bertram Strolz ist Psychotherapeut und Sozialpädagoge in Satteins und war Mitglied der Band „Orpheus 2“. Er ist ein starker Verfechter der Positiv Psychologischen Denkweise und ein Advokat der Positiven Pädagogik.

Philip Streit ist der Vorstand des Instituts für Kind, Jugend und Familie, Member des IPPA Board of Directors und Koordinator von Seligman Europe, der Austrian Positive Psychology Association und der European Positive Psychology Academy

Brigitte Wiesner- Kulovits ist Wirtschaftspsychologin, Unternehmensberaterin und Leiterin des Stärkeninstituts Sein und Werden.

Michael Wohklönig ist Geschäftsführer des Instituts für Positive Psychologie und Mentalcoaching, Sportpsychologe und Klinischer Psychologe.

Information und Anmeldung

Einzelticket für Graz, Hamburg, oder Bregenz

Super Early Bird € 300,-
Early Bird € 360,-
Danach € 420,-

2er Paket
Super Early Bird € 520,-
Early Bird € 680,-
Danach € 810,-

3er Paket
Super Early Bird € 800,-
Early Bird € 900,-
Danach € 1.000,-

Super Early Bird bis 31. JULI 2018
Early Bird bis 15. JANUAR 2018

Anmeldung
www.akjf.at
akjf@akjf.at
+43 699 160 300 50
+43 699 160 300 40

Weitere Information
www.akjf.at
www.euppa.at

Zielgruppe
Coaches, TrainerInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, ErzieherInnen und Interessierte

EUPPA-zertifizierte Fortbildung.
Auch als facheinschlägige Fortbildung anrechenbar.

Sie haben Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


RückrufKorrespondenz per E-Mail